Wieso ist we-do-IT günstiger als andere?

Das liegt hauptsächlich daran, das wir kein Ladenlokal und keine Büroflächen unterhalten müssen.
Die Kostenvorteile geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

Was bedeutet das “vor Ort”

Wir kommen zu Ihnen ins Haus, wenn Sie es möchten.

Aber ist dann die Anfahrt nicht zu teuer?

Wir meinen nein, denn Sie müssten ja selbst auch fahren und ggf. den Computer, Monitor, Drucker usw. abbauen.
Ein Doppelkilometer Anfahrt kostet 1,20 €  netto zzgl. MwSt.

Einige Probleme, wie z.B. gestörtes WLAN können nur „vor Ort“ gelöst werden.

Warum sind Sie schneller vor Ort als andere?

Aufgrund unserer Erreichbarkeitszeiten (09:00 – 21:00 Uhr) können wir sehr flexibel agieren.

Kann ich auch bar bezahlen?

In der Regel nicht, wir erstellen Ihnen eine Rechnung.
*Ausnahme: wir bestellen für Sie Hard- Software und Sie holen diese vor Ort ab.

Kann man bei Ihnen auch Computer kaufen?

Ja, natürlich beschaffen wir Ihnen gerne auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmte Systeme

Die sind aber teurer als im Discounter!

Das sieht nur auf den ersten Blick so aus. Wir liefern die Computer fix und fertig mit aktuellster Software installiert aus.
Das spart Ihnen Zeit: beim Suchen, beim Installieren und hilft mögliche Fehler zu vermeiden.
Sollten Sie keinen Service solcher Art wünschen, – also nur Soft- Hardware – gibt’s natürlich Preisnachlässe.

…und: Auf unsere Geräte gibt’s es drei Jahre vor Ort Garantie (PickUp & Return): d.h. der Computer wird im Garantiefall bei Ihnen zuhause abgeholt!

Wann erhalte ich meinen neuen Computer?

Wenn ihr PC nicht individuell für Sie zusammengestellt wird, wenige Tage ansonsten ca. 5-8 Werktage.

Auch für Privatleute:
Computer-Reparaturen sind von der Steuer absetzbar!

Nach §35a EStG Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen sind die Lohn-Kosten-Anteile für Reparaturen absetzbar. Sofern die Reparatur zuhause vor Ort und nicht in einer Fachwerkstatt erfolgte, kann die in Rechnung gestellte Arbeitszeit als haushaltsnahe Dienstleistung nach § 35a Abs. 2 EStG steuerlich angerechnet werden (aber nur anteilig im Rahmen der Höchstgrenzen {derzeit max. 20% bis zur Grenze von € 3000.–/p.a.}).